Internet-Dinge die wir immer für unsere Verwandten erledigen müssen

Viele von uns verbringen die weihnachtlichen Feiertage im Kreis der Familie und mit Bekannten. Technisch weniger versierte Verwandte nutzen diese Gelegenheit allzu gern und erhoffen sich Hilfe bei diversen Internet-Problemen und den damit verbundenen Geräten. Da wir in der Telco-Branche bzw. im technischen Bereich arbeiten, wird natürlich erwartet, dass wir alle Herausforderungen rasch und einfach lösen können. In den nachfolgenden Punkten stelle ich einige gängige „Problemchen“ aus dem familiären Alltag vor und wie sie mit den Selfcare-Lösungen von mquadr.at leicht zu beheben sind.

1.  Wie komme ich in mein WLAN?

Unter dem Weihnachtsbaum lag ein neues Tablet, oder überhaupt das erste Smartphone, woraus sich jedoch auch eine nicht zu unterschätzende Einstiegshürde ergibt: Wie kommt man überhaupt online? Gibt es bereits ein Modem im Haushalt, erklärt man geduldig, wo das lange, komplexe WLAN-Passwort aufgedruckt ist. Einfacher geht es mit m2suite, damit lässt sich ein QR-Code zum einfacheren WLAN-Verbindungsaufbau erstellen. Mit allen neuen Geräten muss dann nur noch der QR-Code gescannt werden und schon sind sie mit dem WLAN verbunden. Zusätzlich kann der QR-Code auch ausgedruckt werden (und zum Beispiel am Kühlschrank angebracht werden), damit ist er auch zukünftig immer griffbereit. m2suite kann außerdem die aktuellen WLAN-Daten aus dem Modem auslesen und anzeigen, die WLAN-Daten lassen sich dann einfach teilen oder können manuell abgetippt werden.

2. Wie heißt das WLAN-Passwort?

Wir kennen es leider nur zu gut: selbst Familienmitglieder die gewohnt sind, WLAN zu nutzen, scheitern an langen WLAN-Passwörtern und deren Zeichenkombinationen. Dazu kommen natürlich langwierige Rätselspiele, ob es sich bei einem Zeichen nun um eine Null oder den Buchstaben O handelt. Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen bei den feierlichen Familienbesuchen ist daher, das WLAN-Passwort auf ein einfaches aber sicheres Kennwort zu ändern: mit m2suite geht das glücklicherweise im Handumdrehen.

3. WLAN-Zugang nur für Gäste

Seinen Gästen Internet-Zugang anzubieten gehört mittlerweile zum guten Ton, besonders bei weit angereisten Verwandten, denen eventuell Roaming-Gebühren entstehen können. Gleichzeitig sollten die Eltern nicht allen losen Bekannten oder weitschichtig verwandten Cousins das persönliche WLAN-Passwort verraten. Hier hilft mir m2suite, einen gesonderten WLAN-Gastzugang mit einem einfachen Passwort einzurichten, sodass die Gäste nicht nur mit Kaffee und Keksen versorgt sind, sondern auch mit Internet. Der Gastzugang lässt sich darüber hinaus jederzeit direkt von der m2suite aus aktivieren bzw. deaktivieren, ohne mühsam die Modem-Oberfläche aufzurufen.

4. Das Modem macht Probleme

Kaum ist die Bescherung vorbei und das Essen halbverdaut, kommen die alltäglichen Sorgen der Familie zur Sprache und dazu gehört eventuell auch ein störrisches Modem. Das technische Probleme oftmals durch simples Aus- und Einschalten zu lösen sind ist ein offenes Geheimnis, im Alltag aber nicht immer so einfach durchzuführen (wer findet schon verlässlich das Stromkabel?). Glücklicherweise ermöglicht m2suite mit nur einem Klick das Modem automatisch neu zu starten; einmal vorgezeigt schafft es auch der größte Technikverweigerer, wenn es beim nächsten Mal Probleme gibt.

5. Mein WLAN ist zu langsam

Zu den alltäglichen Wehwehchen gehört leider sehr oft eine langsame WLAN-Verbindung, gerade bei Geräten die nur drahtlos online kommen. Damit jedes Familienmitglied die Lieblingssendung auf seinem Gerät und in jedem Raum sehen kann, hilft bereits eine WLAN-Optimierung. m2suite berechnet für mich in nur wenigen Schritten den besten WLAN-Kanal, die richtigen Einstellungen werden dann automatisch am Modem gesetzt, dies sorgt somit für ein schnelles und stabiles WLAN. Alternativ hilft es natürlich auch ins weniger belastete 5GHz Frequenzband zu wechseln.

6. Das Internet ist nicht schnell genug

Netflix, YouTube und generell das Streamen von Inhalten aus dem Internet gehört mittlerweile zum Alltag. Wenn die Geschwindigkeit hier nicht mitspielt, führt es aber sehr rasch zu Frust und Wartezeiten. Bei konventionellen Speed-Tests wird der Benutzer unkommentiert mit Zahlen konfrontiert, hier bietet m2suite entscheidende Vorteile: die Messergebnisse werden anhand der tatsächlich verfügbaren Leitungsgeschwindigkeit bewertet und in Kontext gestellt. Durch zusätzliche Bewertungen ist außerdem ersichtlich, welche Dienste (Surfen, Musik- & Video-Streaming, Gaming, etc.) in welcher Qualität zur Verfügung stehen. Damit lässt sich selbst den uneinsichtigsten Verwandten erklären, warum der günstigste Tarif eventuell nicht ausreicht bzw. die angeblich schlechte Leitung nicht der Schuldige ist.

7. Mein WLAN geht nicht überall

In größeren Wohnungen oder Häusern stößt WLAN sehr rasch an seine Grenzen. Klagen die Familienmitglieder über derlei Empfangsprobleme, helfen z.B. WLAN-Repeater die Lücken zu schließen. Solche Helferleins einfach nur als Geschenk unter dem Weihnachtsbaum zu legen ist aber leider nicht ausreichend, denn die Geräte müssen auch richtig aufgestellt und eingerichtet werden um optimal zu funktionieren. Nach dem Auspacken heißt es daher: m2suite mobile in die Hand nehmen und durch den Wohnbereich bewegen; anhand der dynamischen Anzeige sehe ich auf einen Blick, wo ich den Repeater am besten aufstellen sollte. Damit ist das ideale Surfen für Groß und Klein in allen Räumen gesichert.

8. Der „langsame“ Computer

Wenn die liebe Tante über das langsame Internet am Laptop oder PC klagt, muss ich natürlich aushelfen. Was jedoch tun, wenn das WLAN bereits optimiert ist und der Computer trotzdem nicht mitspielt? m2suite home bietet unterschiedliche Funktionen um den PC aufzuräumen und zu optimieren, damit dieser flüssig funktioniert. Dazu genügen nur wenige Klicks, sodass die Tante zukünftig sogar selbst den PC „reparieren“ kann und nicht auf mich warten muss. Zusätzlich lassen sich unterschiedliche sensible Daten wie Cookies, Surf- und Download-Verläufe, die automatisch gesammelt werden, ebenfalls mit nur einem Klick löschen.